Gemeinsam statt einsam 60+

Rein in die Lebensfreude!

Mach mit bei unserer Initiative!

Wir freuen uns auf dich!

Trage hier für deine Anmeldung bitte deinen Vornamen und deinen Nachnamen sowie deine E-Mail-Adresse ein.
Klicke dann auf „Sign me up for updates“ (auf deutsch: Melden Sie mich für Aktualisierungen an).
Danach erhältst du umgehend eine E-Mail in dein Postfach mit dem Bestätigungslink (blau unterstrichen).
Klicke bitte auf diesen Link, mit dem du zustimmst, dass ich dir den Zugang und aktuelle Informationen zu unserer Initiative „Gemeinsam statt einsam 60+“ senden darf.
Solltest du diese Mail nicht innerhalb von 10 Minuten in deinem Postfach finden, schau bitte auch in deinem Spam-Ordner (auch Junk) nach.
Wenn du es dir anders überlegt hast, kannst du diese E-Mail ignorieren. Dann bekommst du allerdings keine Aktualisierungen, Informationen und Termine von uns in dein Postfach.
Unterhalb der Anmeldebox erzähle ich dir, worum es in unserer Initiative geht und warum du dabei sein solltest.
Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden. Deine Daten sind bei uns sicher und werden niemals an Dritte weitergegeben.

Gemeinsam statt einsam 60+

Lass mich dir erzählen, warum du bei unserer Initiative dabei sein solltest:

Fakt ist, wir haben gerade eine sehr  herausfordernde Zeit. Durch diese Zeit verlieren viele Menschen – besonders die Älteren – die Freude am Leben.
Fakt ist auch, dass wir alle etwas dagegen tun müssen und können.

Viele Menschen fühlen sich einsam und alleingelassen. Sehr viele von ihnen werden sogar dadurch krank, dass sie nicht mehr in den Arm genommen werden, kaum noch an Familienfeiern teilnehmen können und keine Verbindung zu anderen Menschen mehr haben, mit denen sie einfach mal sprechen können?

Dagegen möchte ich mehr tun, als bisher. Deshalb habe ich einige Programme entwickelt.
Es gibt meine mehrwöchigen persönlichen Mentorings, in denen ich Frauen 60+ in die Lebensfreude führe. Danach finden sie das Leben wieder lebenswert, liebenswert und leichter.
Und es gibt meine 1zu1-Schulungen und Gruppen-Trainings im Umgang mit Computer, Smartphone und Tablet.
Außerdem biete ich Workshops an, zu verschiedenen Tools, wie zum Beispiel Internet, Google, YouTube, Facebook, Canva, Zoom u.a.

Aber das reicht nicht.

Worin liegt das Problem?

Ich erreiche bisher zu wenige Menschen, die (noch) nicht in der Lage sind, das Internet zu nutzen und dadurch nicht  am gesellschaftlichen Leben teilnehmen  können.
Viele würden es gern nutzen, wenn sie nur wüssten, wie.
Andere haben Angst vor der digitalen Technik und dem Internet und fühlen sich alleingelassen. Viele haben den Lebensmut verloren, sehen kein Licht mehr am Ende des Tunnels und werden depressiv.
Leider hat das zur Folge, dass sie sich nirgends Hilfe suchen, denn sie wissen zum einen nicht, wo sie sich hinwenden können, wollen aber andererseits auch niemandem zur Last fallen. Sie trauen sich deshalb nicht, um Hilfe zu bitten.

Kennst du solche Situationen?

Wenn du selbst in der Situation bist, dann trag dich gleich oben in das Anmeldeformular ein. 

Du kennst Menschen, die sich einsam und alleingelassen fühlen und sich mit der digitalen Technik nicht auskennen?
Dann gib ihnen meine Telefon-Nr., oder zeige ihnen diese Seite. Vielleicht kannst du ihnen auch gleich helfen, sich anzumelden, damit wir in Kontakt kommen und ich ihnen helfen kann.
Natürlich kannst du mich auch direkt anrufen.
Ich rufe gern zurück.

 

„Gemeinsam statt einsam 60+“

Gründung unserer Initiative

Gemeinsam mit meinem Kooperationspartner Michael Pauli habe ich im April 2021 die Initiative „Gemeinsam statt einsam 60+“ gegründet. Damit wollen wir noch mehr älteren Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Verbindung mit ihrer Familie und Freunden ermöglichen. Außerdem werden sie durch unsere Veranstaltungen neue Freunde gewinnen und ihre Lebensfreude wieder spüren.

„Gemeinsam statt einsam 60+“ ist erstmal nur der Arbeitstitel, bis wir einen besseren Namen gefunden haben.
Du darfst gern deine Ideen einbringen.

 

Worum geht es in unserer Initiative?

Ziel unserer Initiative ist der Aufbau eines Netzwerks für Menschen 60+, um Einsamkeit und Angst im Alter zu überwinden und Lebensfreude und Zuversicht zu schaffen.
So lange es keine persönlichen Treffen geben kann, schaffen wir einen Onlinetreffpunkt (derzeit über Zoom), in dem wir verschiedene Angebote und Möglichkeiten schaffen, sich auszutauschen, gemeinsam etwas zu unternehmen und Freundschaften schließen zu können.
Wir haben eine sehr lange Liste von Ideen, die wir in unseren Projekten umsetzen werden.
Und wir sind offen für immer weitere Ideen.

Wichtig ist, dass wir die Menschen digital fit machen. Das ist die Basis dafür, dass die älteren Menschen Leichtigkeit in ihr Leben bringen, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und an Online-Veranstaltungen teilnehmen können.
Das ist besonders wichtig, so lange persönliche Treffen nicht oder nur eingeschränkt möglich sind.
Soweit möglich werden wir auch Live-Treffen im gesamten deutschsprachigen Raum organisieren.

 

Einige unserer Themen:

  • Internet, Google-Dienste, alternative Browser
  • Internetsicherheit, Internetkriminalität, Schutz der Privatsphäre und Prüfen, ob Hacker Zugriff auf meine E-Mail-Adresse haben
  • Vorsorge, Vollmachten etc.
  • Social Media
  • App-Empfehlungen und Einstellungen
  • Gemeinsam online spielen, tanzen, musizieren
  • Gesundheit, Bewegung, Ernährung
  • Hobbies, Kunst, Balkon, Garten, Haustiere
  • Wenn die Rente nicht reicht
  • Plauder-Café
  • Frage & Antworten-Runde

Jeder kann selbst entscheiden, welches Thema ihn interessiert und Themenvorschläge einbringen.

 

Generationen verbinden

Wichtig ist uns auch, die Generationen zu verbinden.
Deshalb unterstützen wir Projekte mit Kindern, wie zum Beispiel als Lesepaten, Leih-Omas & -Opas und andere.

 

Viele Teilnehmer haben Talente und Erfahrungen

In unseren ersten ZOOM-Meetings mit Teilnehmern haben wir viel Zuspruch bekommen, aber auch erkannt, dass unsere Teilnehmer selbst sehr viel Erfahrungen und Expertise zu verschiedenen Themen haben. Einige von ihnen sind bereit, auch aktiv Projekte mit kleinen Vorträgen, Anleitungen, gemeinsamem Singen, Tanzen im Sitzen u.a. zu unterstützen.

 

Werde Unterstützer unserer Initiative

Lass uns gemeinsam etwas gegen die Einsamkeit im Alter tun.

Nimm bitte mit mir Kontakt auf, wenn du

  • für deine Initiative oder dein Projekt eine Möglichkeit der Zusammenarbeit mit uns siehst,
  • mit deiner Expertise unser Projekt unterstützen willst,
  • Ideen für unsere Initiative einbringen willst,
  • eine Idee für einen griffigen, aufmerksamkeitsstarken Namen für unsere Initiative weißt,
  • uns finanziell, materiell oder organisatorisch unterstützen willst.

 

Wende dich an mich, die Initiatorin von „Gemeinsam statt einsam 60+“:

Roswitha Uhde
Murtzaner Ring 31
12681 Berlin
info@roswithauhde.de
Tel. 0176 43338938

 

Wir haben schon einige Unterstützer gewonnen und Kooperationen geschlossen.
Ich werde bald einige von ihnen hier vorstellen.

Gern kannst du kostenfrei und ohne Verpflichtung mit mir ein Kennenlerngespräch führen:

Hier geht´s zu den Möglichkeiten, mit mir in Kontakt zu treten:
Kennenlerngespräch