Lesezeit: 6 Minuten

 

Heute möchte ich dir eine bemerkenswerte Frau vorstellen, die ich über Facebook kennengelernt habe:

Ilonka Alpari, eine fast 70-jährige Berlinerin.

Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten, aber Ilonka hat ein ganz außergewöhnliches Hobby, das sie mit Leidenschaft betreibt. 
Ilonka Alparis betreibt ihr eigenes Internet-Radio und hat ein Moderatoren-Team aufgebaut. Sie senden Musik und unterhalten ihre Zuhörer.
Der Sender heißt Radio Musiktruhe.
Mit dem Radio Musiktruhe bringt sie sehr viel Lebensfreude in die Welt.

Radio Musiktruhe

Vielleicht bekommst du nach dem Lesen des Artikels Lust, dich als Radio-Moderator/in zu betätigen.

Ilonka erzählte mir:

Jedes Internetradio ist auf der Suche nach neuen Moderatorinnen und Moderatoren. Keine leichte Aufgabe wenn man bedenkt, dass es zur Zeit ca. 2.500 Internetradios allein in Deutschland gibt. 
Es spielen viele Aspekte eine Rolle, ob ein/e Bewerber/in ins Team passt. Ein Radio erwartet z. B. Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, technische Voraussetzungen zum Senden, Spaß an Unterhaltung und Musik und Zeit, dieses Hobby auch ausüben zu können.
Der/die Bewerber/innen sollten im Gegenzug prüfen, ob die Musikrichtung des Radios passt, der Aufbau und die Struktur ok ist und die Sendebedingungen stimmen.
Der/die Radiobetreiber/innen verfügen in der Regel über langjährige Erfahrungen. Das schließt natürlich Verbesserungshinweise keineswegs aus.
Gibt es zwischen Betreiber/innen und Moderator/innen keine Einigung, dann trennt man sich wieder.
Radio Musiktruhe gibt niemals ein öffentliches Statement ab, wenn Moderatorinnen oder Moderatoren das Radio verlassen haben oder verlassen mussten.
An erster Stelle steht Teamwork. Ist das nicht gegeben, erfolgt die Trennung. Auch wenn Moderatoren Mangelware sind.
Wir sehen unsere Aufgabe in der Unterhaltung unserer Zuhörer/innen. Das geht nur in einem Team, das zusammen arbeitet und gemeinsam dieses Ziel verfolgt.

Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Lesen des Artikels von Ilonka und Hören von Radio Musiktruhe.

Radio Musiktruhe - Ilonka Alpari

Ilonka, fast 70, an ihrem Sendeplatz für ihr Radio Musiktruhe

 

Ilonka stellt sich hier selbst vor: 

Hallo, mein Name ist Ilonka. Geboren 1950 in Berlin und aufgewachsen in der ehemaligen DDR.
Ich lebe allein, habe keine Familie, aber einen Freundeskreis.
Ich möchte hier beschreiben, wie ich mir einen erfüllten  Lebensabend geschaffen habe.

Es kommt der Tag im Leben, wo der verdiente berufliche Ruhestand eintritt. Man tut gut daran, sich schon im Vorfeld  damit zu beschäftigen. Was mache  ich dann mit meiner plötzlich gewonnenen Freizeit? Es reicht nicht sich selber zu sagen – och ich hab sicher keine Langeweile, mir fällt immer was ein. War man durch das Berufsleben an einen festen Tagesablauf gewöhnt, hatte feste Strukturen und Kontakte zum sozialen Umfeld, fällt das alles plötzlich weg. Also was tun ?
Zuerst mal genießen, dass man nicht mehr morgens aufstehen muss. Das allein ist schon ein herrliches Gefühl. Und  dann ? Ich hatte mir schon vorher eine kleine Liste gemacht, welche Wünsche ich mir im Ruhestand erfüllen möchte.
An erster Stelle stand Reisen. Das tat ich auch ausgiebig. Dabei wollte ich auch endlich Ebbe und Flut an der Nordsee erleben. Dann wollte ich unbedingt Vorleseoma in einer KITA sein. Das tat ich ein Jahr lang mit Begeisterung. Ein Wunsch war auch, in eine Line-Dance-Gruppe einzutreten. Mein ganzes Leben wurde durch Musik  geprägt. Countrymusik liebte ich dabei besonders.
Dieser Wunsch zerschlug sich, als nicht nur das Alter zunahm, sondern auch die damit verbundenen körperlichen Befindlichkeiten. Auch das Reisen musste ich einstellen.

 

Nun stand ich vor der Frage „Was nun“?

Ich musste ein Hobby finden, das ich von zuhause aus ausüben konnte.
Seit 1985 hatte ich beruflich mit Computer zu tun. Als durch die Treuhand unsere Firma aufgelöst wurde, hatten wir die Möglichkeit die Computer privat zu erwerben. Das tat ich auch. Ich begann das Internet zu entdecken. Mir erschloss  sich eine völlig neue Welt voller Überraschungen aber auch Gefahren. Ich begann zu lernen. Lernte neue Menschen kennen.  Es gab Enttäuschungen aber auch Freundschaften entwickelten sich.
Ich war auf diversen sozialen Plattformen unterwegs und entdeckte dabei das Radio im Internet. Musik prägte ja mein Leben. Da hatte ich mein Hobby gefunden.
Ich lernte in einem solchen Internetradio wie man Moderatorin werden kann. Man erklärte mir die Sendesoftware und die gesetzlichen Vorgaben zum Abspielen der eigenen Musik, 
Eines Tages hatte ich meine erste selber moderierte Radiosendung. Schweißgebadet vor Aufregung und noch etwas holprig, plauderte ich über den Sender und spielte dabei meine Musik. Ich war begeistert. Das tat ich ca. 2 Jahre und lernte dabei täglich dazu.
Dann entstand der Wunsch ein eigenes Internetradio zu betreiben. Wieder hieß es lernen, lernen und nochmals lernen. Zu einem Radio gehört auch eine Homepage und ein eigener Chatraum, in dem sich die Hörer treffen können. Ich lernte eine Homepage aufzubauen und einen Chatraum.
Ich musste mich über die rechtlichen Vorgaben zum Betreiben eines Internetradios schlau machen und vor allem über die Kostenfrage. Wie jedes Hobby, kostet auch das Betreiben eines solchen Internetradios Geld.

Mein erstes Radio hatte ich von 2012 bis 2015. Das gab ich aus diversen Gründen auf.
Am 11.01.2016 startete dann mein jetziges Radio „Radio Musiktruhe“.
Wir sind ein kleines aber feines Team von 7 Moderatoren, die abwechselnd senden.

 

Wie funktioniert das alles nun und was fallen für Kosten an?

Abgesehen von der nötigen Sendesoftware auf dem eignen PC, braucht man Folgendes:
Man muss bei der GEMA eine kostenpflichtige Sendelizenz beantragen. Die GEMA vertritt die Rechte der Künstler und heißt Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte.

Außerdem war ein Vertrag mit der GVL abzuschließen, der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten. An die GVL gezahlte Gebühren, werden an die Künstler weiter geleitet, deren Musik wir spielen.

Dann mietet man bei sogenannten Streamanbietern einen Stream an, über den dann die Sendungen ins Internet übertragen werden. Natürlich kostenpflichtig.

Von diversen Anbietern kann man eine Homepage im Rohbau erwerben. Die Ausgestaltung liegt dann bei einem selber. Diese Homepage liegt beim Anbieter auf einem Server, der natürlich Miete kostet.

Als dritten Server mietet man einen Server für den Chatraum an. Hier findest du den Chatraum von Radio Musiktruhe.
Alle Anbieter warten ihre Server und sorgen im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf.

Und außerdem fallen noch Kosten an für die Preise, die wir verlosen.

 

Wir verstehen uns als Radio 55-plus

Unsere Musik für jung Gebliebene, wird von einem Team gesendet, das einfach nur Spaß am Senden hat. Wir spielen Schlager, Country, Oldies, Musik von damals bis heute in deutsch, international und auch viel niederländische Songs.
Unsere Moderatoren senden aus NRW und  Berlin. Ein Moderator ist Niederländer.
Alle Moderatoren senden unentgeltlich und zahlen auch keine Gebühr. Sie investieren ihre Freizeit für die Hörer. Wir haben keinerlei Einnahmen und verstehen das Radio als Hobby. Unser Lohn ist es, wenn unsere Sendungen gefallen und viele Hörer einschalten und zuhören.
Jeder kann uns hören.

 

Wie kannst du das Radio Musiktruhe hören?

Du solltest einen PC mit Lautsprecher haben.

Klicke auf eins der Bilder im Artikel oder auf diesen Link.
Dann kommst du in einem neuen Tab auf die Internetseite von Radio Musiktruhe.

Dort findest du Playerbuttons. Ganz oben im Kopf der Homepage, wo die Titelanzeige läuft, sind kleine Bildchen als Playersymbole. Der erste Button ist der für den Mediaplayer, der auf fast jedem PC installiert ist, der mit Windows arbeitet. Anklicken und schon hört man uns.

Sollte das nicht klappen, klicke auf den Button Universalplayer in der rechten Seitenleiste.
Dort findest du auch weiter unten unsere Radio-Chronik.

In der linken Seitenleiste findest du die Wunsch-Box. Dort kannst du eintragen, wenn du jemandem eine Freude machen und mit einem bestimmten Lied grüßen willst. Wir haben ein sehr großes Archiv mit Musiktiteln, in der wir fast immer fündig werden und Wünsche erfüllen.

Unter Song-Liste kannst du nachschauen, welche Lieder zuletzt gespielt wurden. Dort findest du auch den Sendeplan.

 

Im Radio Musiktruhe gibt´s auch was zu gewinnen

Wir führen Quiz-Spiele durch, bei denen es tolle Preise zu gewinnen gibt.
Zum Beispiel haben wir eine Kollektion mit diversen Preisen wie Kaffepott, Schirme, Grillschürzen, Plüschtiere, Schlüsselanhänger oder Kissen mit unserem Logo drauf.
Diese Artikel werden von mir entworfen und dann von bestimmten Firmen erstellt.
Wir haben auch wunderbare handsignierte CD´s oder ganze Alben als Preise.
Hier kannst du dir einen Überblick über die Preise verschaffen:   

Über Radio Musiktruhe wurde 2019 im Berliner Kurier berichtet.  

Es gibt auch Apps für Android und iOS, um Radio Musiktruhe auf dem Smartphone oder Tablet zu hören, ohne über den Browser zu gehen.
Die Android-App findest du im Google PlayStore und die iOS-App im AppStore von Apple.

 

Abschließend möchte ich sagen, dass man nie zu alt ist, um etwas Neues zu lernen oder zu beginnen. Ich habe so meine Aufgabe, mein Hobby gefunden und bin mit Leib und Seele dabei.
Ich werde dieses Jahr 70 Jahre. 

Vielleicht ist ja auch der eine oder andere neugierig geworden. Dann kann er gerne Kontakt aufnehmen über Roswitha Uhde oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage.

Ich wünsche euch allen, dass ihr auch ein interessantes Hobby findet. Es ist wichtig, im Alter eine Aufgabe zu haben. Besonders wenn man alleine lebt. So hat man gar keine Zeit für trübe Gedanken.
In diesem Sinne wünsche ich euch das Beste.

Ilonka Alpari
Website
Radio Musiktruhe - Dein Radio