Lesezeit: 14 Minuten

Kennst du schon eine Facebook-Gruppe?

Mit diesem Artikel möchte ich dich ermutigen, das soziale Netzwerk Facebook zu nutzen und einer Facebook-Gruppe beizutreten, die deine Interessen berührt. Somit findest du ganz leicht Gesprächspartner und Gleichgesinnte und Einsamkeit oder Langeweile sind kein Thema mehr für dich. Lass dir erklären, was es für Unterschiede bei den Privatsphäre-Ebenen gibt, wie du für dich passende Gruppen findest, wie du Mitglied einer Gruppe werden kannst, wie die Navigation in der Gruppe funktioniert usw.
Wenn du darüber hinaus meine Hilfe brauchst, vereinbare ein kostenfreies Kennenlern-Gespräch mit mir.

Facebook ist weltweit das größte soziale Netzwerk derzeit 1,59 Billionen angemeldeten Nutzern. Allein im deutschsprachigen Raum nutzen jeden Monat ca. 40 Millionen Menschen jeden Alters Facebook. (Zahl aus 2019, steigende Tendenz).
Das Schöne an Facebook ist, dass du dich sehr leicht mit Menschen verbinden kannst, die du zwar zunächst nur online kennen lernst, aber schon bald mit ihnen telefonieren kannst, wenn du das möchtest, oder dich persönlich mit ihnen treffen. In Gruppen hast du noch eher mit Gleichgesinnten zu tun, als in deinem Facebook-Profil oder auf deiner Facebook-Seite.

Mir selbst hat Facebook in meiner schweren Zeit sehr geholfen und ich habe mich inzwischen mit vielen Menschen persönlich getroffen und daraus reale Freunde gewonnen. Wobei ich sagen muss, dass auch viele Facebook-Kontakte, die ich noch nicht persönlich treffen konnte, zu wirklichen Freunden wurden und ich schon oft in verzwickten Situationen Hilfe von ihnen erhalten habe. Und ich lerne täglich durch den Austausch auf Facebook dazu, erfahre die Herausforderungen anderer und kann selbst auch Hilfe anbieten. Ich nutze Facebook sowohl privat, als auch für mein Business.

 

Was sind Facebook-Gruppen?

In Facebook gibt es unzählige Gruppen, in denen du dich informieren und austauschen kannst. Weltweit soll es 1 Milliarde Gruppen auf Facebook geben.
Wie viele es im deutschsprachigen Raum gibt, konnte ich nicht recherchieren, aber es sind wahnsinnig viele. In den Gruppen tauschen sich Gleichgesinnte aus, lernen und geben ihr Wissen und ihre Tipps weiter. In manchen Gruppen werden auch Treffen im realen Leben angeboten, um sich noch besser kennen zu lernen oder sich gegenseitig zu unterstützen.

Die meisten Facebook-Gruppen sind kostenfrei. Aber es gibt auch Gruppen, für die bezahlt werden muss bzw., in die nur Kunden eines Produktes oder Mitgliederbereiches aufgenommen werden. Manche Gruppen existieren auch nur für eine gewisse Zeit, z. B. so lange eine Challenge läuft. Die Challenges sind so etwas ähnliches, wie ein begleiteter Kurs, in dem es jeden Tag oder jede Woche ein Live-Video des Veranstalters gibt. Challenges werden aber auch häufig außerhalb von Gruppen durchgeführt.

 

Die Privatsphäre in Facebook-Gruppen

Facebook hat 2019 die Bezeichnungen der Privatsphäre-Ebenen für Gruppen aktualisiert.
Die Inhaber der Gruppen, also die Administratoren, kurz Admins, können festlegen, wer die Gruppe finden kann.
Vorher gab es geheime, geschlossene und öffentliche Gruppen.
2019 wurden die Bezeichnungen folgendermaßen geändert:

  • Die Gruppe war vorher „Geheim“, jetzt ist sie Privat und in der Suche verborgen.
  • Die Gruppe war vorher „Geschlossen“, jetzt ist sie Privat und in der Suche sichtbar.
  • Die Gruppe war vorher „Öffentlich“, jetzt ist sie Öffentlich und in der Suche sichtbar.

Um was für eine Gruppe es sich handelt, siehst du in der linken Spalte der Gruppe über der Navigation.
Die Inhalte einer privaten Gruppe können nur die Mitglieder sehen.
Die Inhalte einer öffentlichen Gruppe können alle Facebook-Nutzer sehen, auch wenn sie nicht Mitglied der Gruppe sind.

Öffentlichen Gruppen kannst du oft mit nur einem Klick beitreten, denn dort muss manchmal deine Freigabe nicht extra bestätigt werden. Aber du kannst dir schon vorab ein Bild davon machen, worüber in der Gruppe geschrieben wird und ob dort ein wertschätzender Ton herrscht (was die Regel ist).

Bevor du einer privaten Gruppe beitrittst, siehst du, wie viele Mitglieder die Gruppe hat und wie viele neue Beiträge heute oder in den letzten 28 Tagen geschrieben wurden. Hier kannst du noch nicht sehen, was und wie geschrieben wurde. Du musst zuerst freigeschaltet werden. Die Anzahl der Mitglieder ist nicht besonders relevant nach meiner Meinung. Ich schaue eher nach der Anzahl der neuen Beiträge, um einzuschätzen, wie aktiv die Gruppe ist. Dafür bekommst du mit der Zeit aber auch ein gutes Gefühl.

Als ich meine Gruppe 2017 gegründet habe, habe ich mich entschieden, sie als „Geschlossen“ zu deklarieren. Deshalb ist sie jetzt eine „Private Gruppe“, die in der Suche sichtbar ist. Sie wird also bei der Suche nach dem Thema gefunden oder wird sogar Nichtmitgliedern vorgeschlagen. Aber die Inhalte können nur die Gruppenmitglieder sehen.

 

Was gibt es für Facebook-Gruppen?

Es gibt wirklich für JEDES Thema mindestens eine Facebook-Gruppe, oft aber auch viele zum gleichen Thema.
Ich möchte dir hier nur einige der Themen aufzählen:

  • Alleinerziehende / Singles
  • Alter
  • Autos
  • Beziehungen
  • Bildung
  • Erfolg
  • Ernährung
  • Familie / Frauen / Männer / Kinder
  • Fotografieren
  • Garten
  • Geld
  • Glaube / Spiritualität
  • Geschäftsideen
  • Geschichte
  • Gesellschaft / Politik
  • Gesundheit
  • Handarbeiten
  • Handwerk
  • Haushalt
  • Hilfe
  • Hobbies und Interessen
  • Hochsensibilität
  • Humor
  • Jobs
  • Kunst
  • Lebensführung
  • Marketing / Marktplätze / Werbung
  • Mode
  • Orte
  • Persönlichkeiten
  • Sport & Fitness
  • Reisen
  • Rente
  • Senioren
  • Spiele
  • Strategien
  • Technik
  • Tiere
  • Umwelt
  • Unterhaltung
  • Verkaufen, Tauschen & Verschenken

und mehr.

Egal, für welches Thema du dich interessierst, du findest zu allen Themen Gesprächspartner oder Gleichgesinnte. Manche Gruppen haben nur sehr wenige Mitglieder und manche mehrere Tausend. Facebook schlägt dir anhand deiner Interessen auch immer wieder Gruppen vor. Du kannst dich entscheiden, ob du eine Beitrittsanfrage stellst oder nicht.
Manchmal wirst du von anderen Nutzern, mit denen du verbunden bist, in Gruppen eingeladen. Dort hat Facebook zum Glück einen Riegel vorgeschoben, damit du nicht ungefragt Gruppen hinzugefügt werden kannst. Du entscheidest jetzt selbst, ob du die Einladung annimmst oder nicht. Du kannst dabei ein Häkchen setzen, dass es jedem verbietet, dich erneut zu der Gruppe einzuladen.

 

Wie vielen Facebook-Gruppen kann ich beitreten?

Ich habe mal gelesen, dass man 6000 Facebook-Gruppen beitreten kann. Das macht natürlich keinen Sinn, weil du es kaum schaffen wirst, in so vielen Gruppen mitzulesen, geschweige denn, dich zu beteiligen. Ich selbst bin momentan auch noch in zu vielen Gruppen drin und weiß, dass das kontraproduktiv ist. Ich empfehle dir, dich am Anfang in höchstens 3 Gruppen anzumelden, wenn überhaupt. So kannst du auch am ehesten Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen. Wenn es dir wie mir geht und du 1000 Interessen hast, ist das schon eine Herausforderung, sich zu entscheiden, weil es wirklich großartige Gruppen gibt.

 

Wie finde ich eine passende Gruppe?

Facebook erkunden und Gruppen finden

Wenn du dich selbst auf die Suche begeben willst, ob du eine für dich passende Gruppe findest, hast du zwei Möglichkeiten:

  • Du nutzt die Funktion Gruppen entdecken. In der Navigation in der linken Spalte der Startseite findest du das Wort Entdecken und darunter klickst du auf Gruppen.
  • Oder du gibst in das Suchfeld dein Thema ein, für das du dich interessierst. Das Suchfeld findest du oben in der blauen Leiste links neben deinem Namen. Es steht Suche darin.
    Wenn du dein Thema eingetragen hast, klickst du auf die Lupe daneben. Dann listet Facebook alle Profile, Seiten und Gruppen auf, die zu dem Thema passen.
    (So kannst du übrigens auch nach Bekannten suchen.)

Du musst aber gar nicht unbedingt nach einer Gruppe suchen, denn Facebook schlägt dir anhand deiner Interessen, die du eingetragen hast oder über die du schreibst, immer wieder Gruppen vor, denen du auf Wunsch beitreten kannst. Und natürlich kannst du auch selbst eine Facebook-Gruppe gründen und die Regeln dafür festlegen.
Jeder, der eine Facebook-Seite hat, kann seine Facebook-Gruppe mit seiner Seite verbinden und entscheiden, ob er mit seiner Seite oder seinem Profil  agieren will. Den Unterschied zwischen Facebook-Profil und Facebook-Seite habe ich in meinem Artikel „Ist für Senioren Facebook Fluch oder Segen?“ erklärt. Dort kannst du auch nachlesen, wie du dort die Einstellungen vornehmen kannst, um deine Daten zu schützen.

 

Wo finde ich die Gruppen, in denen ich Mitglied bin?

Unter dem Punkt „Entdecken“ wählst du Gruppen. Dann kommst du auf eine neue Seite, auf der du links in der Navigation zunächst die Gruppen siehst, die du verwaltest, das heißt, in denen du Administrator bist. Das können auch fremde Gruppen sein.

Darunter findest du den Navigationspunkt „Gruppen, in denen du Mitglied bist“, unter dem einige der Gruppen aufgelistet sind. Wenn du unten auf „Mehr anzeigen“ klickst werden dir mehr der Gruppen aufgelistet, in denen du Mitglied bist. Dort kannst du auf eine Gruppe klicken, um auf die entsprechende Seite zu kommen.

Du hast die Möglichkeit, deine beliebtesten Gruppen (eigene und fremde) in die Favoritenliste aufzunehmen. Favoriten sind Links, die schnell zu einigen deiner Seiten, Gruppen und Spiele führen. Sie werden automatisch sortiert. Du kannst jedoch etwas in den Favoriten fixieren, damit es immer oben angezeigt wird, oder du kannst es in der Liste verbergen. Über „Bearbeiten“ kannst du für deine Favoriten die Einstellungen vornehmen.

 

Was sind Administratoren und Moderatoren in Facebook-Gruppen?

Die Gründer einer Gruppe sind automatisch Administrator und haben alle Befugnisse. Jeder Administrator kann andere Gruppen-Mitglieder zu Administratoren ernennen und ihnen die gleichen Rechte übertragen.

In großen Gruppen macht es Sinn, sich Unterstützer zu holen, so genannte Moderatoren, die nur eingeschränkte Rechte innehaben. Die Moderatoren können beispielsweise die Gruppe nicht archivieren oder löschen. Wenn ihnen der Administrator das Recht eingeräumt hat, Mitglieder der Gruppe hinzuzufügen, kann der Moderator auch darüber entscheiden, ob ein neues Mitglied bestätigt oder abgelehnt wird oder ein Mitglied aus der Gruppe entfernt wird. Gründe dafür, dass ein Mitglied aus der Gruppe entfernt wird können zum Beispiel sein:

  • das Mitglied hält sich nicht an die Gruppenregeln, postet z. B. Werbung in die Gruppe oder wirbt Gruppen-Mitglieder ab.
  • das Mitglied hat den Administrator oder Moderator blockiert.

.Der Moderator unterstützt die Arbeit des Administrators und verhält sich dem gegenüber loyal.

Meine Facebook-Gruppe

Seit 2017 führe ich meine kostenfreie Facebook-Gruppe, um den Gruppenmitgliedern schnell und unkompliziert ihre Fragen rund um Smartphone, Tablet, Computer und Internet zu beantworten. Ich habe einige Experten in der Gruppe, die mich bei der Beantwortung unterstützen.
Da ich immer wieder auch auf das Thema Geldverdienen im Internet angesprochen werde, habe ich dieses Thema ebenfalls mit aufgenommen.
In meiner Gruppe herrscht ein wertschätzender Ton und viele Mitglieder helfen sich untereinander.

Meine Gruppe ist eine so genannte Private Gruppe. Das bedeutet, dass niemand Beiträge in der Gruppe lesen kann, der kein Mitglied der Gruppe ist. Das habe ich extra so gewählt, damit du im relativ geschützten Raum jede deiner Fragen stellen kannst.
Ich würde mich freuen, wenn du auch in die Gruppe kommst, um deine Herausforderungen nicht allein meistern zu müssen.

 

Wie kommst du in meine Facebook-Gruppe?

Die folgenden Erklärungen beziehen sich zwar auf meine eigene Gruppe, aber sie gelten in ähnlicher Form auch für andere Gruppen.
In meiner Facebook-Gruppe bekommst du kostenfreie Hilfe und Tipps zu Smartphone, Computer, Internet, den sozialen Netzwerken und zum Geldverdienen im Internet.

Zuerst musst du dich auf Facebook registrieren.
Wenn du dich mit deinen Zugangsdaten in Facebook angemeldet hast, klickst du hier auf den Button „Ich will in die Hilfe-Gruppe“.

Die Seite meiner Facebook-Gruppe öffnet sich in einem neuen Fenster.
Dort klickst du auf den blauen Button „Gruppe beitreten“.
Es werden dir daraufhin zwei Fragen gestellt:

  1. Du bestätigst, dass du die Gruppenregeln in der Gruppenbeschreibung gelesen hast und zustimmst.
  2. Du schilderst ganz kurz, wo dich gerade der Schuh drückt, d. h. welche Herausforderung du im Umgang mit Internet, Social Media, Smartphone, Computer gegenwärtig hast.

Die Beantwortung der beiden Fragen ist Voraussetzung, um für die Gruppe freigeschaltet zu werden.
Deine Antworten sind wichtig dafür, um zu schauen, ob du in meiner Gruppe richtig bist, aber auch dafür, dass ich erfahre, was meinen Mitgliedern unter den Nägeln brennt.
Mein Ziel ist es, viel Mehrwert in die Gruppe zu liefern, und das gelingt mir nur, wenn ich darüber Bescheid weiß, welche Fragen besonders wichtig sind.

Klicke jetzt auf den Button:

meiner Facebook-Gruppe beitreten

Herzlich willkommen in meiner Facebook-Gruppe!

Mit dem Klick auf den Button „Gruppe beitreten“ hast du einen „Antrag“ gestellt, als Mitglied in die Gruppe aufgenommen zu werden. Auf dem Button steht nun so lange „Ausstehend“, bis deinem Antrag stattgegeben wurde.
Wenn du die beiden Fragen bei deiner Beitrittsanfrage beantwortet hast, wird geprüft, ob du in der Gruppe richtig bist und wirst du in der Regel innerhalb von 24 Stunden bestätigt. Über die Bestätigung erhältst du eine Benachrichtigung. Deine Benachrichtigungen findest du immer oben unter der Glocke.
Du siehst auch in der Gruppe, dass du beigetreten bist. Auf dem Button, auf dem vorher „Gruppe beitreten“ stand, steht jetzt „Beigetreten“.

 

Stell dich bitte in der Gruppe vor

Nach der Bestätigung wirst du in einem Beitrag begrüßt und markiert. Das heißt, du bekommst von Facebook eine Benachrichtigung, dass du erwähnt wurdest.
Dieser Begrüßungsbeitrag dient dazu, dich kennen zu lernen. Du kannst dich im Kommentar zu diesem Beitrag vorstellen und darfst deine Seite (Webseite oder Facebook-Seite oder einen deiner wichtigsten Accounts (z. B. YouTube oder Instagram) verlinken. Für deine Fragen bitte nicht die Kommentare nutzen, damit sie nicht übersehen werden.

 

Wie kann ich in der Gruppe eine Frage stellen?

In der Gruppe kannst du jede Frage in einem geschützten Raum stellen. Niemand außerhalb der Gruppe kann es sehen.
Schreibe bitte für jede Frage einen eigenen Beitrag, damit du auf jede deiner Fragen Antworten erhältst.
Du schreibst in der Gruppe genauso einen neuen Beitrag wie in deinem News Feed (in deinem Profil) oder auf deiner Seite.
Dazu muss die Seite „Diskussion“ geöffnet sein. Dort klickst du oben in den Bereich, in dem steht „Schreib etwas“ und wählst aus, ob du nur Text eingeben möchtest oder auch ein Foto oder Video hinzufügen möchtest. Du kannst auch mehrere Fotos und Videos hinzufügen. Du kannst auch in dem Beitrag auf Live klicken und gehst mit deiner Webcam oder deinem Smartphone live in die Gruppe. Das ist eine andere Möglichkeit, einen Beitrag zu verfassen.
Oft ist es hilfreich, wenn du ein Screenshot (ein Bild von deinem Bildschirm oder Display) oder ein kurzes Video von deinem Bildschirm aufnimmst.
Wie das funktioniert erkläre ich dir gern. Vereinbare hier ein Kennenlern-Gespräch mit mir.

 

Werfen wir einen Blick in die Facebook-Gruppe

Lass dir nun die wichtigsten Funktionen erklären, um dich zurecht zu finden.

Die Funktionen der Facebook-Gruppe

Funktionen der Facebook-Gruppe

Einstellungen

Als erstes solltest du die Einstellung der Benachrichtigungen vornehmen.
In der Voreinstellung ist der Haken bei Highlights.
Damit du nichts verpasst, sollte der Haken bei „Alle Beiträge“ stehen.
Klicke dazu einfach auf diese Option.

Einstellung der Benachrichtigungen

Die Funktion „Teilen“

Empfehle meine Facebook-Gruppe weiter

Wenn du auf die Schaltfläche Teilen klickst, kannst du meine Gruppe deinen Facebook-Freunden empfehlen. Darüber freue ich mich natürlich sehr.
Du kannst entscheiden, ob die Empfehlung in deinem Profil, in deiner Facebook-Seite, einer anderen Facebook-Gruppe oder im Messenger mit einem deiner Facebook-Freunde geteilt wird.
Klicke dazu oben auf das kleine Dreieck, um die Auswahl zu öffnen.

In dem Textfeld „Sag etwas darüber“ kannst du mit deinen eigenen Worten eine Empfehlung formulieren.

Außerdem kannst du festlegen, wer deine Empfehlung sehen kann.
Du kannst deinen Beitrag öffentlich sichtbar machen, allen Freunde zeigen, bestimmten Freunden oder nur für dich. Du kannst auch bestimmte Freunde ausschließen.
Klicke dazu unten auf das kleine Dreieck, um die Auswahl zu öffnen. Wenn du auf „Alle ansehen“ klickst, hast du noch weitere, personalisierte Auswahlmöglichkeiten.

 

Empfehlen der Gruppe
wer kann den Beitrag sehen?

Hast du alles zu deiner Zufriedenheit eingestellt und formuliert? Dann klickst du auf „Posten“ und schwupps wird deine Empfehlung veröffentlicht.

Du siehst, du hast es in der Hand, wer deine Beiträge sehen kann. Diese Einstellung kannst du auch in deinem Facebook-Profil und in deiner Facebook-Seit generell vornehmen. Davon unabhängig aber auch für jedes Posting (jeden Beitrag) explizit entscheiden.

 

Gruppe verlassen

Natürlich kannst du die Gruppe auch wieder problemlos verlassen, wenn du möchtest. Das würde ich aber sehr bedauern.
Wenn´s denn sein muss, dann klicke einfach auf die Schaltfläche „Beigetreten“ und wähle aus, ob du die Gruppe nicht mehr abonnieren oder sie verlassen möchtest.

Gruppe verlassen

 

Die Navigation

Die Navigation befindet sich auf der linken Seite. Was in der Navigation angezeigt wird, entscheidet der Administrator der Gruppe, also in meiner Gruppe ich.
In anderen Gruppen kann also die Navigation anders aussehen. Zum Beispiel kann es noch den Punkt Lektionen und Dateien geben.

Unter Info findest du die Gruppenbeschreibung, worum es in der Gruppe geht. In meiner Gruppe findest du hier die Gruppenregeln, an die sich jedes Gruppenmitglied halten muss.

Unter Diskussion findest du alle Beiträge die von den Gruppenmitgliedern geschrieben wurden. Ganz oben wird immer der Beitrag angezeigt, für den zuletzt eine Interaktion stattgefunden hat, also kommentiert oder geliked wurde.

Ankündigungen zeigen dir, welche wichtige Beiträge der Administrator der Gruppe oben angepinnt hat. Es kann immer nur eine Ankündigung angepinnt werden, die ganz oben über den anderen Beiträgen angezeigt wird.

Unter Veranstaltungen erfährst du, ob bzw. für wann eine geplant ist. Das kann eine Offline- oder eine Online-Veranstaltung sein.

Unter Videos und unter Fotos  findest du alle Videos bzw. Fotos, die in der Facebook-Gruppe veröffentlicht wurden, egal von wem.

Eine Watch Party ist ein gespeichertes Video, das gemeinsam mit anderen wie ein Live-Video angeschaut werden und kommentiert werden kann.

Das Suchfeld (mit der Lupe) kannst du nutzen, wenn du in der Gruppe einen Beitrag zu einem bestimmten Thema oder von einer bestimmten Person suchst.
Das ist besonders hilfreich, wenn du die Antwort auf eine Frage suchst, damit du nicht die Frage erneut stellst. (Ist aber auch nicht schlimm.)

 

Bist du schon in meiner Facebook-Gruppe?

Schreib´s mir bitte in die Kommentare, wie dir die Gruppe gefällt.
Natürlich freue ich mich auch auf deine Fragen. Einfach rein damit in die Kommentare.
Oder noch besser in die Facebook-Gruppe. 🙂

Ich freu mich auf dich.

 

Ist es mir mit diesem Artikel gelungen, dich zu ermutigen, das soziale Netzwerk Facebook zu nutzen und Gruppen beizutreten, die deine Interessen berühren?
Wenn du dabei Hilfe brauchst, vereinbare ein kostenfreies Kennenlern-Gespräch mit mir.

 

Meinungen aus dem Facebook-Netzwerk

Ich lese seit einiger Zeit mit Begeisterung Deine Posts in der Gruppe. Heute möchte ich Dir endlich einmal sagen, wie sehr ich Dich bewundere und wie inspirierend ich Deine Anregungen finde. Seit einiger Zeit bin ich als Expertin für die Erfüllung von Jugendträumen tätig und haben mich nun mit diesem Thema als Online-Coach selbständig gemacht. Du warst mit Sicherheit eines meiner Vorbilder. Mach weiter so! Ute Wadewitz

Hallo Roswitha, vielen Dank für Deinen sehr aufschlussreichen Beitrag, dem ich nur zustimmen kann. Gerade die Neueinsteiger meinen oft, dass alles so leicht ist – wie es auch bei mir der Fall war, dabei ist es nicht einfach, sondern erfordert eine Menge Wissen und Durchhaltevermögen und die “Schnellreichmachen Ideen” taugen ohnehin nichts. Bei meinem damaligen Ebayshop bin ich auch aus diesen Gründen gescheitert! Uschi Kunstmann

Liebe Roswitha, ich habe Dich hier bei FB in der Gruppe von Willi Prokop entdeckt. ich fand Dich so sympatisch, und Dein Thema einfach so wunderbar und wertvoll, dass ich Dir ganz spontan eine Sprachnachricht geschickt habe. Wenn ich mal wieder in Berlin bin, dann würde ich Dich gerne kennen lernen – ich liebe es, wenn aus online offline wird – Liebe Grüße Anja

Anja Günther

Ich bewundere dich über dein Wissen und deinen Einsatz für Senioren und der neuen Technik Computer und Internet. Schade, dass ich nicht in Berlin wohne.

Ursula Knerr

Du bist ein Vorbild für mich, liebe Roswitha. Was du alles schon durchgemacht hast und nicht aufgibst und so stark bist. Einfach Klasse.

Monika Steyer

Hallo Roswitha, wir kennen uns ja noch aus deinen Marketing-Anfängen in der Katrin Hill Facebook-Gruppe. Da haben wir damals hin- und hergeschrieben. Ich wollte dir jetzt einfach mal schreiben, dass ich es grandios finde, mit welchem Elan du dein Business voran treibst. Alles Liebe und weiterhin so viel positiven Spirit Alexander Falschlehner

Ich kenne Dich (noch) nicht persönlich. Aber ich sehe eine sympathische Frau mit viel Liebe. Wünsche Dir einen tollen Wochenstart.

Doris Danch

Du bist ein echtes Vorbild und ich bin schon seit einigen Jahren Dein Fan. Susanne Rink