Lesezeit: 14 Minuten

Warum kann ich dir Tipps zum Smartphone-Kauf und Smartphone-Schutz geben?

In diesem Artikel erzähle ich dir von unserer Smartphone-Schulung mit Menschen 65+ und von einem Schock. Daraus entwickelten sich einige konkrete Empfehlungen, die ich dir geben möchte, egal, ob du schon ein Smartphone hast oder dir erst eins zulegen möchtest. Wenn du keine Zeit hast, meinen doch recht langen Artikel zu lesen (was ich aber sehr bedauern würde), dann scrolle zum Ende des Artikels. Dort findest du meine konkreten Empfehlungen für deinen Smartphone-Kauf und Smartphone-Schutz.

Warum kann ich dir diese Tipps und Empfehlungen geben?

Als DIE Mut-Macherin für Menschen 60+ und Computer- und Smartphone-Trainerin habe ich schon hunderte ältere Menschen im Umgang mit ihren mobilen oder stationären digitalen Geräten geschult und ihnen raus aus der Einsamkeit geholfen. Entweder in Einzel-Betreuung oder in Gruppen-Kursen. Ich habe schon die verrücktesten Smartphones und Tablets gesehen, egal, ob Android oder Apple, wobei ich mich eher auf Android-Geräte spezialisiert habe. Zugegeben, auch ich schaue manchmal dumm aus der Wäsche, wenn ich die Lösung für eine Herausforderung nicht sofort finde. Aber zum Glück bin ich sehr lösungsorientiert und ich lerne immer noch sehr gern, auch wenn ich gerade mein 7. Lebensjahrzehnt vollende.

Und immer mittwochs unterrichte ich seit Juni 2017 ehrenamtlich  im Digitalen Lernzentrum Berlin von Facebook eine Teilnehmer-Gruppe 65+ im Umgang mit dem Smartphone. Damit unterstütze ich den Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. Hamburg. Wir führen dort das 1×1 des Smartphones und Tablets und die Versilberer-Runden durch und von Zeit zu Zeit auch Versilberer-Partys, von denen ich bereits berichtet habe.
Zum 1×1 des Smartphones und Tablets kommen Menschen 65+, die teils noch gar kein Gerät haben oder aber eins geschenkt bekommen haben, aber damit nicht umgehen können.

Dagmar Hirche, die Vorsitzende des Vereins, führt diese Schulungen schon seit 2014 in Hamburg an verschiedenen Standorten durch. Sie hat diese Veranstaltungen bewusst nicht für Anfänger angelegt, sondern als 1×1 für Menschen 65+, die bei Null abgeholt werden müssen. In die darauf aufbauenden Versilberer-Runden kommen Teilnehmer, die das 1×1 absolviert bzw. verstanden haben oder bereits mit Vorkenntnissen kommen. Sie kommen immer wieder sehr gern, weil sie bei uns Antworten auf ihre Fragen bekommen und sich inzwischen viele Freundschaften entwickelt haben. Sie fühlen sich bei uns wohl und sind immer wieder sehr dankbar für unsere Angebote und, dass sie einen Platz ergattern können, obwohl wir eine lange Warteliste haben. Es macht mich glücklich, zu sehen, wie sie ihre anfängliche Scheu überwunden, zum großen Teil den Weg aus der Einsamkeit gefunden haben und sehr dankbar sind. Und das alles ist durch die Möglichkeiten der Digitalisierung geschehen. Deshalb setzen wir uns sehr stark dafür ein, dass flächendeckend WLAN angeboten wird, vor allen auch in Einrichtungen, in denen ältere Menschen leben. Denn nur so können sie am gesellschaftlichen Leben teil haben und rutschen nicht in die Einsamkeit. Und nur so können wir in den Einrichtungen Menschen schulen, die nicht zu uns kommen können.

 

So viel zur Vorgeschichte, warum ich prädestiniert bin, dir Tipps zum Smartphone-Kauf und Smartphone-Schutz zu geben.

Am letzten Mittwoch waren wieder über 20 wissbegierige Teilnehmer im Alter von 72 – 91 zu unserer Versilberer-Runde gekommen.

Versilberer-Runde im Digitalen Lernzentrum Berlin von Facebook

 

 

 

Versilberer-Runde im Digitalen Lernzentrum Berlin von Facebook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir, Dagmar Hirche, die Vorsitzende des Vereins, Siggi Reisin und ich als Ehrenamtler (jetzt auch Projektleiter), hatten alle Hände voll zu tun, dafür zu sorgen, dass jeder wirklich auch nur das macht, was gerade angesagt wurde. Manche sind so begeistert und wollen übereifrig zeigen, dass sie es verstanden haben, und preschen vor. Unsere Devise ist aber, dass wir uns nach dem Langsamsten richten, damit keiner abgehängt wird. Da ist schon mal Geduld gefordert. Aber wir haben alle drei sehr, sehr viel Geduld.  Unser 91-jährige Teilnehmer hat uns wieder mal verblüfft, wie schnell er alles versteht und anwendet.

91-jähriger Teilnehmer der Versilberer-Runde

 

Ich bin ja immer wieder erstaunt, was für Fragen von den Teilnehmern gestellt werden. Wir wissen auch fast immer eine Antwort. Und wenn nicht, dann wird halt gegoogelt. Das heißt, wir geben die Frage in die Google-Suchmaschine ein und schauen uns dann die von Google vorgeschlagenen Seiten an. Und das machen wir im Beisein der Teilnehmer und übertragen alles an einen großen Projektionsbildschirm an der Wand. So können alle Teilnehmer unserer Versilberer-Runde auch gleich lernen, wie sie sich selber diese Antworten ran holen können. Zum Beispiel auch, wenn sie Informationen zu einer bestimmten Pflanze erfahren wollen. Eine Teilnehmerin fragte nach Informationen zum Schneeglöckchen. Ich erklärte ihr, dass sie nur in der Google-Bildersuche ein Bild vom Schneeglöckchen suchen braucht und schon verweist Google auf viele Informationen zum Schneeglöckchen, unter anderem auf Wikipedia, dem weltweit umfangreichsten Online-Lexikon, das den Brockhaus überflüssig macht.

Und ein Tipp so ganz nebenbei:
Am PC kannst du auch dein eigenes Foto (zum Beispiel von einem Schneeglöckchen) in die Google Bildersuche schieben und erfährst so alle Informationen.
Probier´s einfach mal aus.

 

Kommen wir nun zunächst zum Smartphone-Schutz

Am Mittwoch ging es in unserer Versilberer-Runde um Updates, um Speichererweiterung und, wie man verpasste Fernsehsendungen mit dem Smartphone und Tablet anschauen kann. Ich habe auf Facebook in einem Live-Video darüber erzählt. Am Ende dieses Artikels kannst du dir die Aufzeichnung davon anschauen.
In dem Video spreche ich auch von einem Schock, nein eigentlich war es ein Doppel-Schock. Aber davon erzähle ich hier später.

Alle Apps und das Betriebssystem deines Smartphones und Tablets müssen immer wieder aktualisiert werden. Am Computer im übrigen natürlich auch. Das machst du manuell, aber du kannst auch einstellen, dass es automatisch erledigt wird. Das ist von der Grundeinstellung her nicht so vorgesehen.
Ich empfehle dir, wenigstens einmal in der Woche zu schauen, welche Apps aktualisiert werden müssen. Meistens ist ja auch so eine kleine Zahl an der entsprechenden App, woran du erkennst, dass es für diese App eine aktuellere Version gibt.

In unserer Versilberer-Runde waren einige Teilnehmer, die das gar nicht wussten und 20 oder mehr Apps auf ihrem Smartphone oder Tablet hatten, die vermutlich noch nie aktualisiert wurden. Geht es dir genauso?

 

Warum musst du jede App und das Betriebssystem aktualisieren?

Das ist sehr wichtig für den Smartphone-Schutz, weil natürlich jede App und auch das Betriebssystem auch immer mal wieder Sicherheitslöcher haben kann und dann vielleicht Schaden anrichtet. Davon hast du bestimmt schon einige Male in der Presse oder im Fernsehen mitbekommen.
Also ist es wirklich ganz ganz wichtig, deine Apps und auch natürlich das Betriebssystem, also Android oder iOS, je nachdem, was du für ein Smartphone hast, immer auf dem aktuellen Stand zu halten.
Jede Aktualisierung verbraucht sehr viel Datenvolumen. Deshalb solltest du sie nur vornehmen, wenn du WLAN zur Verfügung hast. Sonst kann es teuer werden, weil vielleicht dein Datenvolumen, das dir über deinen Handy-Vertrag zur Verfügung steht, nicht ausreicht.

Im Digitalen Lernzentrum nutzen wir das WLAN von Facebook. Wir können also die drei Stunden, die wir immer unsere Smartphone-Schulungen durchführen, so viel im Internet machen, wie wir wollen. Das stört niemanden. Ist ja kostenfrei. Und deswegen haben natürlich einige unserer Teilnehmer, die zu Hause gar kein WLAN haben, das hier genutzt. Klar, dass sie dann erleichtert waren.

Falls du zu Hause kein WLAN hast, empfehle ich dir, Orte aufzusuchen, wo du WLAN kostenfrei nutzen kannst.
Das können zum Beispiel Bibliotheken, Einkaufszentren, Banken, Restaurants sein. Aber frage immer nach, ob du dort wirklich kostenfrei das WLAN nutzen kannst, und frage nicht einfach nur nach WLAN.

 

Zu wenig Speicherplatz in deinem Smartphone?

Bei den Updates der Apps ist uns aufgefallen, dass bei einigen Teilnehmern keine Aktualisierung der Apps möglich war. Sie bekamen die Meldung „Nicht genügend
Speicherplatz vorhanden“.
Der Grund dafür war schnell gefunden:

Einige Teilnehmer haben tatsächlich Smartphones mit nur 8 GB Speicherplatz. Das ist natürlich viel viel zu wenig.
In unseren 1×1-Schulungen empfehlen wir für Anfänger 16 GB Speichervolumen. Aus meiner Sicht ist das inzwischen auch schon zu wenig. Ich empfehle dir, beim Smartphone-Kauf darauf zu achten, dass dein Smartphone mindestens 32 GB Speichervolumen hat. Dann bist du auf der sicheren Seite und kannst auch mal einige Videos speichern und viele Fotos und so weiter.
Ich persönlich reiche ja nicht mal mit den 32 GB, die mein Smartphone hat. Aber ich habe eine Speicherkarte in meinem Smartphone.

Und das war auch heute Thema, wie man eben seinen Speicherplatz erweitern kann durch diese Speicherkarten.
Und da haben wir gesehen, dass es sogar schon Speicherkarten gibt mit 400 GB. Das ist gigantisch. Das brauchst du natürlich nicht, das ist für wirkliche Profis, die sehr viele Videos erstellen oder ihre Sicherungen darauf speichern. In meinen Empfehlungen am Ende des Artikels empfehle ich dir eine Speicherkarte mit 200 GB. Diese Dimension ist sicher auch für dich zu viel, aber da dies tatsächlich ein tolles Schnäppchen-Angebot ist, wollte ich es dir nicht vorenthalten. Du kannst auf der Angebotsseite auch kleiner dimensionierte Speicherkarten auswählen.

Und, wenn du gerade auf der Suche nach einem neuen Smartphone bist, dann ist sicher das Angebot für dich sehr interessant, das ich für dich herausgesucht habe. Dort bekommst du ein modernes Smartphone von Samsung mit 64 GB Speichervolumen plus eine Speicherkarte mit  64 GB Speichervolumen. Und du kannst es sogar mit zwei SIM-Karten betreiben. Wenn dich das interessiert, einfach zum Ende des Artikels scrollen.

 

Verpasste Sendungen im Fernsehen

In der Versilberer-Runde wurde auch das Thema  verpasste Fernsehsendungen behandelt. Das kommt ja vielleicht auch bei dir immer mal wieder vor, dass du eine Fernsehsendung, die du dir gern anschauen möchtest, verpasst oder, dass sie zu einer Zeit ausgestrahlt wird, in der du bereits schläfst.

Kennst du die Mediathek deines Lieblingssenders?

Fast jeder Sender hat eine Mediathek und stellt darin Spielfilme, Serien, Dokumentationen usw. kostenfrei zur Verfügung, die in letzter Zeit ausgestrahlt worden sind. Der Zeitrahmen ist von Sender zu Sender verschieden. Manchmal kannst du sogar in der Mediathek bereits eine Sendung anschauen, die noch gar nicht öffentlich ausgestrahlt wurde. Das ist allerdings eher die Ausnahme.

Wir haben mit unseren Teilnehmern live geübt, wie man in die ZDF-Mediathek kommt, wie man sie bedient und Betrachtungsweisen einstellt.
Die Teilnehmer waren wieder total happy darüber.

Mir wurde ein weiteres Mal klar, dass Dinge, die für mich selbstverständlich sind, bei vielen Menschen gar nicht bekannt sind. Gut, dass ich in den Versilberer-Runden immer wieder mit genau solchen Fragen konfrontiert werde, auf die ich allein gar nicht gekommen wäre.

 

Was war das mit dem Schock?

Ich hatte eigentlich nicht nur einen Schock, sondern zwei. Und zwar den ersten bereits vor einer Woche, als ich festgestellt habe, dass mein Smartphone eine riesengroße Beschädigung am oberen Teil des Displays hat. Das sah aus, als hätte da einer mit dem Hammer drauf geschlagen, wie ein Spinnennetz waren da
diese Sprünge im Glas.
Und dabei war es mir nur aus der Hand gefallen vorigen Mittwoch. Und in dem Raum im Digitalen Lernzentrum ist auch ein Teppich. Und trotzdem ist das so dumm auf die Kante gefallen, dass das Glas zerborsten ist.
Und das, obwohl ich vor etwa einem Jahr so eine NANO-Versiegelung gemacht habe. Das war ein getränktes Tuch, mit dem ich über mein Smartphone gehen musste, um dieses zu versiegeln. Das sollte angeblich gegen Hammerschläge und was weiß ich schützen.
In der Werbung war es auch so, dass da jemand saß und mit einem Hammer auf sein Smartphone geklopft hat, ohne es kaputt zu kriegen.
Und meins geht kaputt trotz Versiegelung, obwohl es nur auf den Teppich gefallen ist. Du kannst dir sicher vorstellen, wie ich mich geärgert habe nach dem ersten Schock.

Der zweite Schock kam gestern, als ich zu einer Handy-Reparaturwerkstatt in Berlin am Alex gegangen bin.
Ich habe mich gefreut, dass die Reparatur innerhalb einer Stunde erfolgte und ich nicht mehrere Tage auf mein Smartphone verzichten musste.
Aber der Schock kam, als ich den Preis für diese Dienstleistung hörte: 139 € !!!
Ich habe gedacht, ich spinne. Das ist ja fast ein neues Smartphone!
Mir wurde versichert, dass nur Original-Teile verwendet würden.
Okay, habe ich mir gedacht, da ich mir kein neues Smartphone kaufen will, musste das eben jetzt sein. Es gab ja keine Alternative.

Am Abend habe ich dann im Internet recherchiert, wie die Preise bei anderen Dienstleistern aussehen. Und ich muss dir sagen, mit den 139 € war ich noch sehr gut bedient. Manche verlangen für dasselbe bis zu 250 €.

Mein Learning daraus: Ich muss mehr für den Smartphone-Schutz tun. Deshalb habe ich gleich zusätzlich für einen Zehner noch eine transparente Silikon-Schutzhülle für mein Smartphone gekauft.
Die geht nicht über das Glas, sondern ist an der Rückseite des Smartphones angebracht und geht bis über die Ränder. Die schützt zwar nicht das Display, aber die schützt beim Aufprall, wenn es zum Beispiel auf ´ne Kante aufschlägt, wie das bei meinem Handy-Sturz wohl gewesen ist.
Unter dem Artikel habe ich dir eine Riesenauswahl verlinkt. Da konnte ich mich einfach nicht entscheiden, schau selbst.

Damit mir das Smartphone nicht mehr so oft aus der Hand fällt und ich auf der sicheren Seite bin und noch viel Freude an meinem Smartphone habe, habe ich gleich noch eine Empfehlung meiner Facebook-Freundin Claudia aufgegriffen und mir eine – wie ich auch finde – super Möglichkeit in Amazon herausgesucht, wie ich mein Smartphone ganz entspannt und sicher in der Hand halten kann, nämlich eine Finger-Halterung als Handschlaufe. Es gibt auch welche als Ring-Halter, aber ich finde die Handschlaufe bequemer, als die Ring-Halterung, obwohl ich ja zugeben muss, dass die Ring-Halterung schicker aussieht. Für beide Möglichkeiten habe ich unter dem Artikel ebenfalls meine Empfehlungen aufgenommen. Schau´s dir einfach mal an.

Außerdem habe ich dir eine Seite verlinkt, auf der du dich zu den Panzerglas-Angeboten informieren kannst. Das finde ich für den Smartphone-Schutz auch sehr wichtig. Ich werde mir auch noch ein für mein Smartühone passendes Panzerglas holen, damit ich auch das Display schütze.

Das Tolle an meinen Empfehlungen ist, dass sie wirklich nicht viel Geld kosten. Egal, ob beim Smartphone-Kauf oder bei den Artikeln für den Smartphone-Schutz, hier brauchst du nicht sehr tief in die Tasche greifen. Lieber vorbeugen als letztendlich eine Menge Geld für die Display-Reparatur zu bezahlen.

Ach ja und noch eine Empfehlung:

Lass die Finger von solchen Versiegelungen. Es mag sein, dass es welche gibt, die funktionieren. Meine hat damals 25 € gekostet und hat nicht gehalten, was versprochen wurde. Vielleicht muss man mehr investieren. Ich würde aber nichts mehr in solche Versprechungen investieren. Das Witzige ist, dass mir damals schon meine Tochter empfohlen hatte, mir so eine Schutzhülle zu kaufen. Aber damals hatte ich mir bereits die Versiegelung gekauft und dachte, damit auf der sichereren Seite zu sein. Ich sehe förmlich, wie meine Tochter mit dem Kopf schüttelt. Ab und an sollte man tatsächlich auch noch im Alter auf seine Kinder hören. 😉

Hörst du auf deine Kinder oder sogar Enkel, wenn sie dir etwas empfehlen? Wäre mal lustig, darüber zu diskutieren. Manchmal machen wir das am Rande unserer Versilberer-Runden. Ich finde es echt toll, was mir unsere Teilnehmer alles anvertrauen.

Übrigens sind über 90 % unserer Teilnehmer Frauen. Manchmal gelingt es den Frauen, ihren Mann mitzubringen. Aber, dass ein Mann sich von sich aus zu unseren 1×1 des Smartphones und Tablets anmeldet, ist höchst selten. Wollen Männer nicht zugeben, dass sie etwas nicht wissen? Oder sind sie weniger bereit als die Frauen, auch im Alter noch Neues zu lernen? Was meinst du? Schreib´s mir in die Kommentare oder kontaktiere mich.

Oft kommen auch Frauen zu uns, die ihr Smartphone von ihrem verstorbenen Mann übernommen haben und gar nichts wissen. Sie erzählen oft traurige Geschichten. Viele erzählen, dass ihr Mann sich allein um alles Technische gekümmert haben und sie als Hinterbliebene jetzt ziemlich ratlos sind.

Und sehr oft bringen Teilnehmer Geräte mit, die sie von ihren Kindern oder Enkeln geschenkt bekommen haben, weil diese sich neue Geräte angeschafft hatten. Nur, die Kinder und Enkel haben meistens gar keine Zeit und erst recht keine Geduld, ihren Groß-/Eltern die Geräte und die Anwendung zu erklären.

Und, was uns immer wieder auffällt, ist, dass die meisten dieser geerbten oder geschenkten mobilen Geräte schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Daraus folgt, dass sie entweder viel zu klein für ältere Menschen sind oder aber extrem langsam reagieren oder der Akku extrem schnell runter ist.

Also geben wir immer auch Tipps für die Anschaffung eines neuen Gerätes und zeigen auf, worauf beim Kauf zu achten ist.

 

 

 

Meine Empfehlungen *)

Ich habe im Folgenden einige Kaufempfehlungen für dich herausgesucht mit besten Bewertungen.

Smartphone plus Speicherkarte

Momentan gibt´s ein großartiges Spar-Angebot, bei dem du ein sehr gutes Smartphone kaufen kannst inklusive einer Speicherkarte mit 64 GB. Das Samsung Galaxy A7 aus dem Jahr 2018 bringt aucht 64 GB Speicher mit und es hat sogar 2 SIM-Karten-Slots, das heißt, du kannst die SIM-Karten von 2 verschiedenen Verträgen oder Prepaid-Karten verwenden. Dieses tolle Angebotspaket bekommst du momentan zu einem sensationellen Preis. Klicke für mehr Informationen auf den Link oder das Bild.

 

Speicherkarte

Diese sagenhafte 200 GB Speicherkarte mit Adapter bekommst du auch momentan mit einem riesigen Rabatt.
Sie ist absolut ideal für Android-Smartphones und -Tablets, Klicke für mehr Informationen auf den Link oder das Bild.

 

Silikon-Schutzhüllen

Hier findest du eine riesige Auswahl an Transparenten Silikon-Schutzhüllen für dein Android-Smartphone und iPhone.

 

Panzerglas-Display-Schutz

Und hier bekommst du garantiert den passenden Panzerglas-Display-Schutz für jedes Smartphone und Tablet (Android und iOS).

 

Finger-Halterung

Damit dein Smartphone dir nicht aus der Hand rutscht, empfehle ich dir, auf der Rückseite eine Finger-Halterung anzubringen. Einfach die Finger in die Gummi-Schlaufe oder einen Finger in den Ring der Halterung legen, und schon liegt dein Smartphone locker und sicher in deiner Hand, egal, ob du unterwegs oder zu Hause bist. Die Finger-Halterung erleichtert dir auch die Bedienung des Smartphones sogar mit einer Hand, wenn deine Finger noch gut beweglich sind. Du erreichst so einfacher den gesamten Bildschirm, während sich die Haltung der Hand entspannen kann.

Das Anbringen der Finger-Halterungen geht sehr einfach, da sie selbstklebend sind. Du klebst sie einfach auf die Silikon-Schutzhülle. Du kannst sie natürlich auch direkt auf dein Smartphone kleben, denn sie lassen sich auch wieder entfernen. Aber ich priorisiere wie gesagt ja, die Schutzhülle zu verwenden.

Es gibt für die Finger-Halterungen natürlich verschiedene Angebote. Ich habe mal zwei herausgesucht, die ich favorisiere:

Finger-Halterung als Schlaufe

Das Gummiband der Finger-Halterung ist mit einem Stoff überzogen und fühlt sich damit sehr angenehm auf der Haut an. Es ist dadurch auch für Allergiker geeignet. Hier bekommst du gleich 3 Finger-Halterungen in den Farben Rosegold , Schwarz und Silber. Sie sind sowohl für Android-Handys als auch für iPhones geeignet.

Finger-Halterung als Ring

Es gibt die Finger-Halterungen auch als Ring. Sie werden auch Ring-Holder genannt. Allerdings finde ich selbst diese nicht so bequem, wie die Schlaufe, da sich hier meiner Meinung nach die Hand nicht wirklich entspannen kann. Was meinst du dazu?
Aber, wenn du es etwas schicker magst, als die Schlaufen-Version, dann empfehle ich dir diese Finger-Halterung als Ring.
Mich begeistert daran das schicke, schlanke Design und die Multi-Funktion.
Diese Finger-Halterung ist um 360° drehbar und besteht aus hochwertigem Aluminium, ist also auch sehr leicht.
Die Finger-Halterung kann als Ring-Halter oder als Ständer für dein mobiles Gerät verwendet werden. So kannst du sehr bequem Videos anschauen oder per Video chatten und vieles mehr.
Dank der Ring-Halterung nutzt du dein mobiles Gerät sehr leicht und komfortabel und hast dabei immer ein sicheres Gefühl, ganz egal, ob unterwegs oder zu Hause.
Auch diese Halterung ist selbstklebend und wird einfach auf die Rückseite deines Smartphones bzw. auf die Silikon-Hülle geklebt. Sie kann rückstandsfrei auch wieder entfernt werden.
Der Finger-Halter ist universell einsetzbar und eignet sich für fast jedes Smartphone, Tablet und jeden eReader.
Du bekommst hier 4 Stück in den Farben Schwarz, Gold, Silber und Roségold, kannst aber auch andere auswählen.

 

PopSockets – die andere Handy-Halterung

Und dieser tolle, ausziehbare Sockel und Griff für Smartphones und Tablets werden dich sicher auch begeistern. Die können ganz nach Lust und Laune immer wieder neu an der Rückseite deines Smartphones oder Tablets angeheftet werden. Sie schmiegen sich flach an das Gerät an und lassen sich bei Bedarf ausziehen. Du kannst aus einer unglaublich umfangreichen Farb- und Muster-Palette auswählen. Schau dir das kleine Video zu den PopSockets an. Das hat mich sofort überzeugt. Mit den PopSockets sind sogar deine Kopfhörer sauber verstaut und stets griffbereit.

 

Handgelenk-Schlaufe

In meiner Hilfe-Gruppe bei Facebook habe ich noch eine Empfehlung bekommen, die ich sehr nützlich finde, besonders beim Fotografieren mit dem Smartphone, aber auch für den Transport. Und zwar handelt es sich um eine eine Handgelenk-Schlaufe, die man benutzen kann, um sein Smartphone am Handgelenk zu sichern, damit es nicht herunter fallen kann. Diese Handgelenk-Schlaufe eignet sich zum Festmachen an Smartphones, die sich in einer Schutzhülle befinden.


Hier kannst du dir die Aufzeichnung meines Facebook-Lives anschauen, in dem ich von dem erwähnten Schock und Erfahrungen aus der Versilberer-Runde im Digitalen Lernzentrum Berlin von Facebook erzähle. Klicke einfach auf das Vorschaubild.

 

In meinem Facebook-Live habe ich erklärt, welche Smartphones du auf keinen Fall kaufen solltest:

 

 

Meine kostenfreien Hilfen für dich

Und nicht zuletzt möchte ich dir meine eigenen kostenfreien Hilfen und meine kostenpflichtige Beratung anbieten:

Smartphone-Starter-Kurs

Für alle, die keine Gelegenheit haben, in Berlin oder Hamburg am 1×1 des Smartphones und Tablets live teilzunehmen, und für alle, die teilgenommen haben, aber das Gelernte noch vertiefen wollen, habe ich eine Videoreihe produziert, die ich kostenfrei zur Verfügung stelle.

Hier kannst du dich informieren und dir den Zugang holen.

 

Kostenfreies Kennenlerngespräch

Ich biete dir 20 Minuten meiner Zeit kostenfrei an, in dem wir herausfinden, ob die Chemie zwischen uns stimmt, wo du konkret Hilfe brauchst und wie ich dir helfen kann. Gern beantworte ich sofort deine dringendste Frage.

Hier kannst du einen passenden Termin aussuchen und buchen. 

 

Persönliche Beratung und Privat-Unterricht

Du kannst mich in Einzelstunden oder Paketen buchen, wenn du eine persönliche Zusammenarbeit bevorzugst. Auch Gruppen-Termine sind möglich.
Buche dazu zunächst ein kostenfreies Kennenlerngespräch, in dem wir alles besprechen.

Hier kannst du einen passenden Termin aussuchen und buchen. 

Oder hier direkt ein Angebot buchen.

 

 

Dieses Bild bitte in Pinterest teilen:

7 Tipps zum Smartphone kaufen & Smartphone Schutz

 

 

*) Die Empfehlungen von Produkten anderer Anbieter sind meine Empfehlungslinks.
Wenn du über diesen Link kaufst, erhalte ich eine Vermittlungsprovision. Für dich ändert sich dadurch nichts. Du unterstützt damit ohne Zusatzkosten meine Arbeit. Vielen Dank im voraus.